#Krautfunding – ein drittes Update

In meinem letzten #Krautfunding – Update hatte ich versprochen, peu a peu die Dankeschöns zu versenden. Gleich nach Tim Mälzers Dreh hier in der Gärtnerei wollte ich dann auch die fermentierten Gemüse auf den Weg bringen. Doch es gibt…

Probleme:

  • Was den versprochenen Versand der Fermentationssets angeht, kamen mir die Schulferien dazwischen, die ich nicht bedacht hatte. Die Ein-Litersets sind (fast) alle rausgegangen und es gab Beschwerden wegen der ferienbedingten Abwesenheit. Ich hatte nicht bedacht, dass wir hier in MV dieses Jahr zu allerletzt in die Ferien gegangen sind…
    Ich schlage darum vor, dass sich alle bei mir melden, die jetzt schon, in der Ferienzeit ihre Sets wollen. Den Rest bringe ich Anfang September auf den Weg.
  • Das fermentierte Gemüse selbst kann ich leider noch immer nicht in dem Stil versenden, wie ich es gern möchte. Typische Probleme des Starts treten auf. Die vermeintlich tollen Becher gehen während des Versands auf. Ich habe versucht, sie zu mikro-perforieren, um den Überdruck im Becher abzubauen. Aber die Lake läuft aus.
    Nun habe ich mit einer neuen Verpackung experimentiert, die ein Überdruckventil mit sich bringt. Das funktioniert auch prima. Aber nur solange, wie die Packung aufrecht steht. Fällt sie um läuft auch hier die Lake durch. Das Ventil taugt für diesen Zweck nicht…
    Ich bin also weiterhin auf der Suche und muss leider weiterhin um Geduld bitten. Was für alle sehr ärgerlich ist, denn meine Gärbehälter sind voll bis auf den letzten Platz…
    Wer also einen guten Verpackungs-Tipp hat...
    Bitte bedenkt aber, ich möchte euch die fermentierten Produkte lebendig zukommen lassen und nicht abgetötet durch Hitze oder spezielle Mittelchen. „Lebendig“ bedeutet aber Stoffwechsel – das fermentierte Gemüse ist nicht „fertig“, wenn ich es abfülle. Es entwickelt sich weiter. Und dabei setzt es CO2 frei. Dieses Gas baut in einem luftdicht verschlossenen Behälter Druck auch – man kennt es vom Champagner. Das ist ein Grund, der mich bisher von Glasverpackungen ferngehalten hat. Ich möchte nicht, dass sie explodieren…

Erfreuliches:

  • der Shop funktioniert endlich. Das angestrebte „Alle-Mach-Glücklich-Bezahlmodul“ hat mich zu lange aufgehalten. Habe mir nun ein einfacheres gesucht, das zwar nicht alle aber ziemlich viele Bezahlmöglichkeiten bietet.
    Nun fehlen bei den Artikeln nur noch ein paar Fotos und Produkt-Beschreibungen…