Hallo, ich bin Olaf.

Schön, dass Ihr hier seid!
Ich bin der Inhaber der Spezialitäten-Gärtnerei „Schnelles Grünzeug“ und starte jetzt ein neues spannendes Projekt: „Fermentiertes Grünzeug“.
Diesen Traum möchte ich mit euch und einer
Krautfunding-Aktion wahr werden lassen.

Als studierter Gärtner mit über 20 Jahren Felderfahrung gilt meine ganze Leidenschaft den besonderen Pflanzen: Essbare Wildkräuter & Blüten, seltene Würzkräuter, Gemüseraritäten und wildes Obst.

Meine Kunden sind die Top-Gastronomen in Deutschland
– und das seit mehr als 20 Jahren.

Wenn Ihr mehr über mich wissen wollt, klickt hier.

  • Schnelles Gruenzeug Grünzeug Olaf Schnelle Ralf Hiener Essbare Landschaften Dorow Bio Fermentation Fermente Ferment Vegan Vegetarisch Gastronomie Lecker Sternekoch
  • Fermentierter Sellerie Schnelles Gruenzeug Grünzeug Olaf Schnelle Ralf Hiener Essbare Landschaften Dorow Bio Fermentation Fermente Ferment Vegan Vegetarisch Gastronomie Lecker Sternekoch
  • Fermentierter Chili Schnelles Gruenzeug Grünzeug Olaf Schnelle Ralf Hiener Essbare Landschaften Dorow Bio Fermentation Fermente Ferment Vegan Vegetarisch Gastronomie Lecker Sternekoch
  • Fermentierter Porree Schnelles Gruenzeug Grünzeug Olaf Schnelle Ralf Hiener Essbare Landschaften Dorow Bio Fermentation Fermente Ferment Vegan Vegetarisch Gastronomie Lecker Sternekoch
  • Japanisch Japanischer Rettich Schnelles Gruenzeug Grünzeug Olaf Schnelle Ralf Hiener Essbare Landschaften Dorow Bio Fermentation Fermente Ferment Vegan Vegetarisch Gastronomie Lecker Sternekoch

Ohne Schnick-Schnack.
Ganz natürlich.

Fermentiertes Gemüse ist lecker, unglaublich gesund und absolut frei von Zusatzstoffen.
Die Fermentation ist eine uralte und natürliche Methode, Gemüse haltbar zu machen. Seit tausenden Jahren ist bekannt wie wertvoll Fermente für uns sind. Doch leider wurden sie von der Lebensmittelindustrie verdrängt. Deshalb möchte ich sie jetzt wiederbeleben!
Und dabei auch der Industrie und ihren Zusatzstoffen trotzen.

Gesunde Ernährung, haltbares Gemüse und Genuss schließen sich auf keinen Fall aus. Wir müssen uns nur den Traditionen und dem Wissen unserer Ahnen bewusst werden. Es gilt dieses Wissen wiederzubeleben und es dann im besten Sinne modern zu interpretieren.

„Dass Olaf Schnelle jetzt beginnen möchte seine Rohstoffe zu fermentieren, ist ein Geschenk für uns Köche und auf lange Sicht auch ein Geschenk für alle.“

Matthias Schmidt – 2 Sterne – Villa Merton




Ausfüllen & Abonnieren.


Meine Projekt-Ziele.

Fermente sollen als Nahrungsmittel mit all ihren Vorteilen für Gesundheit und besonderen Genuss wieder für jeden zugänglich sein.

Um mein Gemüse für den Einzelhandel – also euch – und meine Kunden in der Gastronomie als Ferment anbieten zu können, brauche ich eure Hilfe!

Ich möchte das „Zentrum für Gemüse-Fermentation Trebeltal“ in der wunderschönen Anbauregion und meiner Wahl-Heimat Vorpommern realisieren!

Gesunde Ernährung sollte kein Trend sein, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Das sagen die Köche.

Micha Schäfer

1 Stern - Nobelhart & Schmutzig

Über Olaf Schnelle

Olaf hat ein gutes Verständnis für sehr gute Qualität von Kräutern und Gemüse. Dafür ist er in der deutschen Spitzengastronomie bekannt. Er weiß, was die Köche Er schickt außergewöhnlich umfangreiche und präzise Angebote.

Video

Matthias Schmidt

2 Sterne - Villa Merton

Über Olaf Schnelle

Olaf liefert alte Gemüsesorten, Wildpflanzen, Saaten, Wurzeln, Früchte, Beeren, Blüten und Wildkräuter in der bester Qualität, die man sich vorstellen kann

Video

Sven Elverfeld

3 Sterne - Aqua

Über Olaf Schnelle

Ich weiß es zu schätzen Olafs Produkte zur Verfügung zu haben. Sie machen meine Küche interessanter, individueller und vielfältiger. Die Fermentation ist eine sehr positive Konservierungsmethode. Es gibt tolle Art und Weisen, wie man diese Produkte verwenden kann.

Video

Heimat der Fermente

Vorpommern zählt zu den am wenigsten industrialisierten Regionen Deutschlands. Der Flugverkehr hält sich stark zurück, wenn man von tausenden Kranichen absieht. Und Staumeldungen von der vorpommerschen Autobahn sind so selten, dass sie hier als Gesprächsstoff taugen. Da zusätzlich noch von der Ostsee her ein beständiger Wind weht, stammt unser Gemüse wohl aus einer der saubersten Regionen Mitteleuropas.

Der Anbau erfolgt aus tiefster Überzeugung organisch, er wird aber nicht zertifiziert.

Die Gärtnerei und das Fermentations-Zentrum sind direkt benachbart. Kein Transport, keine Lagerverluste. Frischer geht’s nicht.

Was muss noch getan werden?

Das Krautfunding-Geld werde ich für folgende Dinge nutzen:

-> Das Produktionsgebäude muss errichtet werden.

-> Im Inneren eine professionelle Ausstattung: Reifekammern, eine Packstraße und entsprechende Regale.

-> Es braucht außerdem ein paar Maschinen: Eine Waschanlage, Gemüse-Schäler, -Schnitzler und – Hobelsowie Gärbehälter aus Steingut, Glas oder Edelstahl.

 -> Und diverse Geräte: Waagen, Laborthermometer, ph-Meter, Mikroskope

 -> Ganz wichtig ist auch eine lebensmitteltechnologische Begleitungtaugliche und umweltschonende Verpackungen samt klarem Design und rechtssichere Deklarationen.